Untermenü

Inhalt

BAUTECHNISCHE ZEICHNERIN
BAUTECHNISCHER ZEICHNER

Die Bautechnischen ZeichnerInnen (BTZ) werden seit dem Schuljahr 2000/01 an der Berufsschule Wels 2 unterrichtet. Die BTZ-Klassen spiegeln die ganze Breite des Bauwesens wieder. Derzeit werden Lehrlinge aus Planungsbüros, bauausführenden Betrieben (Baugewerbe und Bauindustrie) und aus der öffentlichen Verwaltung ausgebildet.

Die Lehrzeit der Bautechnischen ZeichnerInnen beträgt 3 Jahre. Die Ausbildung erfolgt in 3 Lehrgängen zu je 10 Wochen und umfasst neben den allgemein bildenden und kaufmännischen Fächern die Fachgegenstände Angewandte Mathematik, Bautechnik, Bauzeichnen mit Konstruktionsübungen und Vermessungstechnische Übungen. Der Unterricht orientiert sich am aktuellen Stand der Technik.

Die funktionalen und gestalterischen Anforderungen, die heute an Bauwerke im Hoch- und Tiefbau gestellt werden, sind groß. Um die Wünsche der Auftraggeber erfüllen zu können, müssen die Mitarbeiter in den Betrieben über ein umfangreiches Fachwissen verfügen. Die Grundkenntnisse in den wichtigen Fachbereichen werden in der Berufsschule und von den Ausbildungsbetrieben vermittelt. Zusätzliches Spezialwissen in den eigenen Einsatzbereichen erwerben die Lehrlinge dann in den jeweiligen Betrieben.

Die Tätigkeitsbereiche der Bautechnischen ZeichnerInnen sind entsprechend breit gefächert. Für eine effiziente Ausführung der gestellten Aufgaben sind heute gute EDV-Kenntnisse sowohl im CAD-Bereich, als auch bei Textverarbeitungs-,Tabellenkalkulations- und Präsentationsprogrammen erforderlich.

Beispielhaft sollen hier einige Tätigkeiten von Bautechnischen ZeichnerInnen genannt werden: Sie zeichnen auf der Grundlage von Entwurfsskizzen die notwendigen Bau- und Ausführungspläne (z.B. Grundrisse, Schnitte, Ansichten, Lagepläne und Detailpläne), sie erstellen Aufmaße und zeichnen damit Abrechnung- und Bestandspläne, sie bereiten technische Unterlagen und Zeichnungen für Projektpräsentationen beim Kunden vor und wirken bei der Erstellung von Bauausschreibungen und Bauabrechnungen mit.

Bautechnische ZeichnerInnen sind also Fachkräfte, die heute vorwiegend mit EDV-Programmen anspruchsvolle Aufgaben in vielen Bereichen des Bauwesens bearbeiten und lösen.

Interessenten für diesen Lehrberuf sollten ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen besitzen und Interesse an EDV, Mathematik und an technischen Abläufen und Prozessen haben. Ein hohes Maß an Genauigkeit bei der Durchführung der übertragenen Arbeiten ist selbstverständlich. Außerdem sind Kreativität, Flexibilität und Teamfähigkeit wichtige Voraussetzungen, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Die Bereitschaft zur ständigen beruflichen Fort- und Weiterbildung muss in der heutigen Arbeitswelt eine Selbstverständlichkeit sein.