Untermenü

Inhalt

GlasbautechnikerIn

Glas ist ein Werkstoff mit Tradition, dessen Herstellung auch heute noch ein wenig an die Alchimisten-Küchen des Mittelalters erinnert.

Aus Quarzsand, Kalk und Soda entsteht ein transparenter Werkstoff, der für vielfältigste Anwendungen geeignet ist. Ohne Glas gäbe es keine durchsichtigen Fenster, Trinkgefäße wären aus Keramik oder Metall, optische Linsen wären nicht in der heutigen Qualität herstellbar und Glaskunst wäre ein Fremdwort.

Faszination Glas – für viele zur Freude und für manche ein Beruf!

Der Lehrberuf des Glasbautechnikers umfasst je nach gewählten Modulen drei bzw. viel Lehrjahre. Den Abschluss stellt die Lehrabschlussprüfung dar, die aus einem Fachgespräch und einem praktischen Werkstück besteht.

Danach kann man als Geselle in Glasereien arbeiten bzw. sich an der HTL für Glasbautechnik in Tirol weiterbilden, den Meister für Flachglasbearbeitung machen oder schon während der Lehrzeit anfangen, Matura mit Lehre zu machen.

Der Werkstoff Glas lässt vielfältigste Möglichkeiten zu. Glasbautechniker schneiden, bearbeiten und montieren sämtliche Flachgläser. Sie setzten die Wünsche von Kunden um und tragen dazu bei, das Gesicht einer Architekturgeneration zu prägen. Technisches Wissen und handwerkliches Geschick sind beim Handling und der Bearbeitung von einem so zerbrechlichen und vielseitigen Stoffes wie Glas notwendig.

Das Tätigkeitsfeld des Glaserbautechnikers erstreckt sich über ein weites Aufgabenfeld. Im Außenbereich werden Glasfassaden, Glasdächer, Wand- und Deckenverglasungen sowie im Innenausbau Glastüren, Duschtüren, Glaswänden, Glasmöbel, Kunstobjekte, Kunstverglasungen, Bleiverglasungen und Reparaturen  fachgerecht und sorgfältig mit dem Wissen um den aktuellen Stand der Technik ausgeführt.

Das Wissen um altes Handwerk in Verbindung mit modernsten Techniken machen diesen Beruf vielfältig und lassen ungeahnte Möglichkeiten zu.

In der Berufsschule wird den angehenden oberösterreichischen Glaserbautechnikern eine fundierte Grundausbildung in den theoretischen und fachpraktischen Gegenständen geboten. In Gegenständen wie Technologie, computerunterstützem Fachzeichnen, angewandter Mathematik und im fachpraktischen Unterricht wird Augenmerk auf die Vermittlung von traditionellem Wissen und neuen Errungenschaften im Glasbereich wert gelegt. Dank modernster ausgestatteter Werkstätten und Unterrichtsräumen wird eine praxisnahe Ausbildung vermittelt. Fächerübergreifende Projekte und regelmäßig stattfindende Fachexkursionen ergänzen die Ausbildung in der Berufsschule und ermöglichen den Schülerinnen und Schülern intensive Erlebnisse, die prägend für das weitere Berufsleben sind.